Über mich

 

Petra Schmitz-Blankertz

Paar- und Sexualtherapeutin, Suchttherapeutin
Dipl.-Sozialarbeiterin, Psychotherapeutin (nach Heilpraktikergesetz)

Zu meiner Person:

geb. 1965, verheiratet, eine Tochter,

10 Jahre in einer Patchwork- Familie mit drei Kindern gelebt

Interessen: Tanzen- Sport- Natur- Kultur (Theater/Kino)- Reisen- Fotografieren

Stärken: kompetent-offen-humorvoll-unkompliziert- gelassen- geduldig
mit dem Blick auf das Schöne im Leben
mit einer dreißigjährigen Berufserfahrung

 

 

Qualifikationen und therapeutische Ausbildungen:

1984- 1988‌Studium der Sozialarbeit, KFH Aachen, Studiumsschwerpunkt: Alkoholismus
Thema der Dipl.- Arbeit: „Die psychische Entwicklung von Zwillingen“
1991- 1994‌Ausbildung zur Suchttherapeutin (psychoanalytische Sozialtherapie)
bei Frau Prof. Heigl-Evers, Göttingen (berufsbegleitend)
1996- 1999Ausbildung zur Familientherapeutin bei Herrn Dr. Gunther Schmidt,
Milton- Erickson- Institut, Heidelberg (berufsbegleitend)
2000Anerkennung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie nach einer Prüfung beim Gesundheitsamt
2004Ausbildung zur Kursleiterin „Rauchfrei in 10 Schritten“, IFT München
2007- 2012Ausbildung zur Sexualtherapeutin (Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung, DGfS) bei:
Frau Dr. Ulrike Brandenburg, Aachen, Prof. Dr. phil Dipl.-Psych. Ulrich Clement, Heidelberg
und Frau Dr. Annette Schwarte, Aachen (berufsbegleitend)
Außerdem sexualtherapeutische Workshops bei:
Sophinette Becker, Prof. Dr. Martin Dannecker, Margret Hauch, Prof. Dr. Dirk Revenstorf,
Dipl.-Psych. Prof. Dr. phil. Gunther Schmidt (Hamburg), Dr. Angelika Eck
seit 2/2018in einer 2-jährigen Fortbildung im Hans-Jellouschek-Institut Freiburg: „Integrative Paartherapie“
bei Dipl.-Psych. Friederike von Tiedemann (berufsbegleitend)

Berufserfahrung:

1988- 1990Gesundheitsamt Kreis Aachen, Sozialpsychiatrischer Dienst
Tätigkeit: Beratung von Suchtkranken und psychisch Kranken in Einzel- und Gruppenarbeit, Aidsberatung
seit dem 01.07.1990

bis heute

Gesundheitsamt Kreis Düren, Sozialpsychiatrischer Dienst (Standort Jülich)
Tätigkeit:

  • Beratung von Suchtkranken, psychisch Kranken und deren Angehörigen
  • Beratung von Menschen in seelischen Krisen
  • Leitung einer Gruppe für eßgestörte Frauen
  • mehrjährige Leitung einer Angehörigengruppe für Menschen mit suchtkranken Partnern oder Kindern
  • Leitung von Nichtraucherkursen (im Gesundheitsamt und in Betrieben)
  • zehnjährige Geschäftsführung eines Vereins für alkoholabhängige Menschen
  • Organisation der fortlaufenden Vortragsreihe „Jülicher Themenabend psychische Gesundheit“seit 2011
seit dem 01.01.2004

bis heute

 

 

 

seit 2015

EAP- Assist Aachen, Tochterunternehmen der IFE Gesundheit (ehemals Fürstenberg Institut, dann AHG- Assist)
Tätigkeit: Beratung von Kunden bei beruflichen und privaten Problemen
Schwerpunkte:
Paar- und Sexualberatung
Beratung von Kunden mit Burn out und Depressionen
Beratung von Menschen mit Suchtproblemen und/oder Angehörige von Suchtkranken
Leitung von Seminaren für Vorgesetzte zum Thema „Umgang mit alkoholauffälligen Mitarbeitern“

Eröffnung meiner Praxis für Paar-und Sexualtherapie in Aachen

seit 2017Vorträge und Workshops an der VHS Aachen und Stolberg zu den Themen:

  • Was können Angehörige von Suchtkranken tun?
  • Burn out- und Depression
  • Wann hilft eine Paartherapie?
  • Verzeihen und Versöhnen in (Paar-) Beziehungen

Die aktuellen Termine finden Sie unter „Vorträge/Workshops“.