Klärungsgespräch/Clearing

Aufgrund meiner dreißigjährigen Erfahrung im sozialpsychiatrischen Bereich, kenne ich mich sehr gut mit verschiedenen psychischen Erkrankungen

(Depression, Sucht, Zwänge, Ängste, Psychosen) und psychischen Krisen (Burnout, Suizidgefährdung etc.) und  den jeweiligen Behandlungsmöglichkeiten aus.

 

Oft kann man in nur einem Klärungsgespräch folgende Fragen beantworten:

 

– Kann ich mein Problem noch selber lösen oder macht es jetzt Sinn, professionelle Hilfe zu suchen?

– Welche Formen der Psychotherapie gibt es und welche ist die richtige für mich? (z.B. auch: Einzel-, Gruppen- oder Paartherapie?)

– Wie finde ich einen Psychotherapieplatz? Und wie lange dauert eine solche Therapie? Gibt es auch kostenlose Angebote (z.B.  Beratungsstellen), die mir weiter helfen können?

– Ist für mich eine ambulante oder eine stationäre Therapie das Richtige?

– Welche Reha-Kliniken gibt es und wer übernimmt für die Behandlung die Kosten?

 

Der Inhalt der Gespräche unterliegt selbstverständlich der Schweigepflicht und wird an keine andere Person oder Institution weiter gegeben. (siehe auch auf der Seite „Kosten“)